Sie befinden sich hier: Startseite / Alle Meldungen / Spatenstich für das CargoBeamer Terminal in... 

Ansprechpartner

Dieter Keller

Telefon +49 341 652339-00

Barbara Schafroth

Telefon +49 341 652339-00
Fax +49 341 652358-29
20.07.2020

Spatenstich für das CargoBeamer Terminal in Calais

Mit einem symbolischen Spatenstich starten Natacha Bouchart, Bürgermeisterin von Calais, Dr. Hans-Jürgen Weidemann, CEO der CargoBeamer AG,  Parlamentsabgeordneter Pierre-Henri Dumont sowie Michel Tournaire, Sous-Präfekt von Calais, die Bauarbeiten des CargoBeamer Terminals Calais.

CargoBeamer errichtet in unmittelbarer Nähe zum Fährterminal und zum Kanaltunnel eine hoch innovative  Umschlaganlage mit zwei Gleisen in 18 sogenannten „Doppel-GateModulen“.  Nach dem Vollausbau kann die Anlage Züge mit jeweils 36 Sattelaufliegern voll automatisiert innerhalb von 20 Minuten ent- und wieder beladen.

Ein Konsortium unter der Leitung des französischen Baukonzern Eiffage führt die Bauarbeiten durch. Der Betriebsstart soll im späten Frühjahr 2021 erfolgen.

Die nordfranzösische Hafenstadt Calais festigt damit, einer langen und erfolgreichen Tradition folgend, ihre herausragende Position als Logistik-Drehkreuz zwischen England und dem europäischen Kontinent.

Wichtige Unterstützung erhält das Projekt durch eine europäische Förderung in Höhe von 7 Millionen Euro und  weitere Fördermittel des französischen Staates  und der Region Hauts-de-France.

Nach der kürzlich erfolgten Bestellung von 216 neuen CargoBeamer Waggons bildet das Terminal Calais einen weiteren wichtigen Meilenstein für das Unternehmen im Aufbau ihres europäischen Kern-Netzwerkes leistungsfähiger Schienen-Transportrouten für Lkw-Anhänger.

Mit der Fertigstellung der Anlage in Calais können dort jedes Jahr viele Zehntausende Sattelauflieger aller Bauarten „per Bahn“ an- und abreisen, automatisiert „ein-und aussteigen“ und per Fähre oder Tunnel nach England weiterreisen. Die Autobahnen werden so entlastet und gleichzeitig sinken die CO2-Emissionen im Gütertransport.

Über CargoBeamer

Die CargoBeamer-Gruppe ist ein Logistik-Dienstleister im „Kombinierten Verkehr Straße-Schiene“ mit Sitz in Leipzig, Deutschland. Mit der firmeneigenen Technologie aus Schienenwaggons, Umschlagterminals und Logistiksoftware können Standard- Lkw-Sattelanhänger  aller Bauformen „Bahn fahren“, dieses ohne zusätzliche Umbauten und Verstärkungen an den Sattelaufliegern, ohne die Mitnahme von Fahrer und Zugmaschine, ohne Sonn- und Feiertagsbeschränkungen und mit 4 Tonnen mehr Zuladung pro Fahrt. Eine erste Route von Kaldenkirchen an der deutsch/holländischen Grenze durch die Schweiz nach Norditalien wird mit zwei bzw. drei täglichen Zügen seit 2015 bedient und ist voll ausgelastet. In über 2000 Zügen wurden bereits über 70.000 Sattelauflieger umweltfreundlich auf der Schiene transportiert.  CargoBeamer realisiert ein europäisches Routen-Netzwerk mit durchsatzstarken und innovativen Umschlaganlagen in wichtigen Logistikknoten. Es ermöglicht den umweltfreundlichen Schienentransport von Hunderttausenden Sattelaufliegern pro Jahr– zur Senkung von CO2-Emissionen und der Entlastung von Umwelt und Gesellschaft.

Über Eiffage

Eiffage ist eines der führenden Bau- und Konzessionsunternehmen Europas. Die Aktivitäten der Gruppe gliedern sich in folgende Geschäftsbereiche: Bau, Immobilien und Stadtentwicklung, Tiefbau, Metall, Straßen, Energie und Konzessionen. Dank der Erfahrung von mehr als 72.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Eiffage im Jahr 2019 einen Umsatz von 18,1 Milliarden Euro, davon fast 26% außerhalb Frankreichs.

Über Calais Promotion

Calais Promotion ist die zuständige Agentur für wirtschaftliche Entwicklung in Calais und seiner Region. Es wird von der Stadt Calais und der Agglomeration Grande Calais Terres & Mers finanziert und ist eine Partnerschaftsstruktur für Unternehmen. Es integriert die großen Organisationen der Region mit insbesondere Logistikunternehmen wie Eurotunnel und den Hafen von Calais in ihren Gremien. Ihre Mission ist es, Projektleiter, die sich in Calais niederlassen möchten, willkommen zu heißen und zu unterstützen sowie die Region mit französischen und internationalen Unternehmen zu fördern. Es unterstützt auch die Entwicklung von Unternehmen in der Region. Sie beteiligt sich gemeinsam mit lokalen Wirtschaftsakteuren an der Ausarbeitung der mittel- und langfristigen Entwicklungsstrategie.